SpaRenta KombiRente


Ausstieg SpaRenta KombiRente

Dezember 2014 - Rechtsanwalt Thomas Willers berät und vertritt zahlreiche SpaRenta Geschädigte gegenüber der HELABA, der Frankfurter Bankgesellschaft, der HSH Nordbank AG und der Generali Lebensversicherung AG.

Für den Ausstieg entscheidend ist die vertragliche Konstellation mit dem Finanzierungspartner der SpaRenta KombiRente.

Für Anleger, die direkt Darlehen mit der Helaba oder der HSH Nordbank AG abgeschlossen haben, stellt sich die Situation derzeit noch wesentlich einfacher dar, als für Anleger, die ein Darlehen mit der Tochterfirma der Helaba in der Schweiz - der heutigen Frankfurter Bankgesellschaft abgeschlossen haben.

Erst nach Überprüfung der Unterlagen sowie bestimmter aktueller Kennzahlen kann festgestellt werden, wie sich die finanzielle und rechtliche Situation des einzelnen Anlegers darstellt und wie ein Ausstieg aussehen kann.

SpaRenta KombiRente - fast alle Ansprüche sind verjährt

Schadensersatzansprüche der SpaRenta - Anleger verjähren gemäß § 199 BGB spätestens 10 Jahre nach der schuldhaften Handlung - hier der fehlerhaften Beratung vor Vertragsabschluss.

Daher dürften die allermeisten Schadensersatzansprüche gegen die Berater, Vermittler und gegen die Generali Lebensversicherung AG verjährt sein. Die SpaRenta GmbH & Co.kG hat ohnehin bereits Insolvenz angemeldet. Die letzten Verträge wurden im Jahr 2003 abgeschlossen.

Für alle Geschädigten der SpaRenta KombiRente verbleiben daher nur die finanzierenden Banken wie die HELABA als Anspruchsgegner. Die Auseinandersetzung geht um die Rückzahlung des Darlehens, das die SpaRenta KombiRente finanziert.

h2>Darlehensrückzahlung SpaRenta KombiRente Zwischen den finanzierenden Banken und den Rechtsanwälten der Anleger besteht bereits seit Jahren Streit darüber, ob den Anlegern Rückabwicklungsansprüche und Schadensersatzansprüche zustehen. Die Banken weisen derartige Ansprüche strikt zurück.

Bei bestimmten Vertragskonstellationen sind Rückabwicklungsansprüche gegenüber den finanzierenden Banken in jedem Fall gegeben und eine gerichtliche Auseinandersetzung macht in diesen Fällen durchaus Sinn, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

Sparenta Schneerente



Urteile SpaRenta KombiRente

Eine höherinstanzliche Rechtsprechung zu der SpaRenta KombiRente gibt es bis heute nicht. Der BGH hat sich mit der SpaRenta KombiRente selbst noch nicht befasst. Der BGH urteilte zwar zu ähnlichen kreditfinanzierten Geldanlagen, befasste sich hierbei jedoch mit spezifischen Aspekten, die nicht auf die SpaRenta KombiRente zutreffen. Auch sind keine Entscheidungen eines Oberlandesgerichtes bekannt, bis auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts München. Vereinzelt sind noch Verfahren gegen sämtliche Beteiligte anhängig, die jedoch bereits vor Jahren und damit vor Eintritt der Verjährung eingereicht wurden.

Daher ist jeder Anleger, der beabsichtigt, Klage einzureichen, auf das allgemeine Prozessrisiko hinzuweisen. Anleger, die eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, sind oft im Vorteil, da die Versicherer überwiegend eine Deckung im Bereich SpaRenta KombiRente zusagen.

Rechtsanwalt Willers hat mehrfach gegen beteiligte Banken bereits für SpaRenta Geschädigte Klage eingereicht. Einzelne Verfahren laufen noch, bei anderen wurde bereits eine einvernehmliche Lösung gefunden.

Rechtsanwalt Thomas Willers steht gerne für weitere Fragen oder eine erste rechtliche Beratung zur Verfügung.





Wilhelmstr. 25
80801 München

tel 089 1211 05 - 80
fax 089 1211 05 - 85

Kontakt per Email
Weitere News:



siehe auch:
Vertragsrecht
Immobilienrecht
Darlehenswiderruf
Widerruf Lebensversicherung





copyright: Rechtsanwalt Thomas Willers 2014 | IMPRESSUM